1. Wir rufen auf, bundesweit Geld für das Yasuni Projekt zu spenden. Jede Gruppe kann beispielsweise Geld auf eigenen Konten sammeln. Wichtig ist, dass aber alles Geld auf ein Konto bis zum 15. Dezember 2011 fliesst, von wo aus an das UNO Konto überwiesen wird. Solange wir kein bundesweites Konto haben, stellt sich der BUND Region Hannover mit seinem Spendenkonto dafür zur Verfügung. Da es aber ein durchlaufender Posten ist (also das Geld nur geparkt wird) , wird vom BUND keine Spendenbescheinigung ausgestellt!!! UNBEDINGT MUSS DIE ZWECKBINDUNG „YASUNI“ auf der Überweisung vermerkt sein, sonst besteht die Gefahr, dass das Geld nicht zweckgebunden ist! Allerdings gilt bis 100 Euro automatisch eine Überweisung an den BUND als Spendenbescheinigung.

Zweckbindung: Yasuni
Spendenkonto BUND KG Hannover
Kontonummer 457 663 00
PB Hannover BLZ 250 100 30

Die Aktion hat vor allem symbolischen Charakter und signalisiert von der bundesdeutschen Zivilgesellschaft Solidarität mit der ecuadorianischen Zivilgesellschaft, dass das Projekt unterstützt wird und es sehr, sehr viele Menschen in Deutschland gibt, die dies auch wollen! Dies entlässt also nicht die Bundespolitik aus der Verantwortung, ihrerseits in den UNDP Treuhandfonds 50 Mio € bis Ende des Jahres einzuzahlen und dies über einen Zeitraum von 10 bis 13 Jahren fortzusetzen.

2. Die Frage geht an die LHH und das Klimabündnis europäischer Städte mit den Völkern Amazoniens: Gibt es auch hier ein Soli-Konto, dass genutzt werden kann?

3. Wenn – wider Erwarten – die Bundesrepublik die Mittel bewilligt, wollen wir den Gruppen, die dezentral Geld sammeln, die Möglichkeit geben, die Spenden für ein Projekt im jeweiligen Stadtteil beispielsweise zu nutzen (also Limmer für ein Limmer-Projekt). Dies muss aber von jeder Gruppe transparent von Anfang an, deutlich gegenüber allen Spendern gesagt werden. Der BUND Region Hannover würde das Geld seinen Partnern in Ecuador, also Accion Ecologica zur Verfügung stellen, damit sie rund um Yasuni damit wichtige soziale-ökologische Projekte umsetzen können. Ich nehme an, dass unser Bundesverband es ähnlich handhaben würde.